Anzeige
Themenwelten Bergedorf
Bauen & Einrichten in Stormarn

Unser Traumgarten in luftiger Höhe

Wohlfühloasen in luftiger Höhe lassen den Straßenlärm vergessen Foto: BGL
Wohlfühloasen in luftiger Höhe lassen den Straßenlärm vergessen Foto: BGL
Sie haben keinen Garten? Sie träumen von Pflanzen, Bäumen und einem grünen Wohnumfeld ohne Lärm und Autoabgasen? Gerade in den Ballungszentren bleibt nicht viel Platz für einen grünen Rückzugsort, selbst kleine Gärten oder Grünflächen sind dort eher selten. Umso größer ist die Sehnsucht nach dem Blick ins Grüne und es besteht ein starkes Bedürfnis, in einer grünen Umgebung zu wohnen.

Nun muss ein Traumgarten nicht immer zu ebener Erde liegen, die Beliebtheit von Dachgärten und -terrassen ist in jüngster Zeit enorm gestiegen. Viele bislang ungenutzte Flächen werden bei fachkundiger Anlage und Bepflanzung zur Wohlfühloase in luftiger Höhe, lassen den Straßenlärm vergessen und sind ein begehrter Aufenthaltsort für Erholung und Freizeit. Flachdächer, Dachgeschosse, Garagendächer und selbst Steildächer verwandeln sich mit fachmännischer Unterstützung des Landschaftsgärtners in blühende Oasen, verbessern die Wohnqualität und werten das Stadtbild auf.

Dachgärten und begrünte Dächer verbessern zu jeder Jahreszeit den Wärmehaushalt eines Hauses. Wenn sich in den Sommermonaten die Hitze in den Beton- und Steinmassen der Stadt speichert, wirken sie wie Kühlzellen und verhindern mit ihrem grünen Mantel aus Pflanzen die Aufheizung der unter dem Dach befindlichen Räume. Im Winter, wenn Wärme gewünscht ist, sorgen bepflanzte Dächer für eine zusätzliche Isolierung und das Innenraumklima wird auf natürliche Art reguliert.
  
Auch dem Umweltschutz dienen sie in vielfacher Weise. Außer ihrer schalldämpfenden Wirkung gegen Lärm aller Art werden von den Pflanzen Schadstoffe in der Luft gefiltert und Staub wird gebunden. Gründächer bringen ein Stück Natur zurück in die Stadt und bieten Vögeln, Insekten und anderen Kleinstlebewesen einen willkommenen Lebensraum und sind gleichzeitig die optimale Ergänzung für ein nachhaltiges Regenwassermanagement. Die Anlage von Gründächern wird von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert. (bas)

Vorsicht beim Reinigen unter hohem Druck

Viele Gärten werden jetzt für die lang ersehnte Freiluftsaison fit gemacht. Dabei kommen auch Hochdruckreiniger zum Einsatz. Doch die Verwendung der Geräte birgt Verletzungsgefahren. Zum Frühsommer gibt die Aktion „Das sichere Haus“ Tipps für die sichere Handhabung von Hochdruckreinigern.

Der Wasserstrahl von Hochdruckreinigern erzeugt eine hohe Schneidwirkung. Er sollte niemals auf Menschen oder Tiere gerichtet werden. Zudem ist ein Sicherheitsabstand einzuhalten. Selbst ein schwacher Wasserstrahl kann plötzlich stärker werden oder Umstehende durch aufgewirbelte Schmutzpartikel verletzen. Für Kinder ist das Bedienen des Hochdruckreinigers generell tabu. (bas)
Weitere Artikel