Anzeige
Themenwelten Bergedorf
Bauen, Wohnen, Einrichten

Effektiver Hitzeschutz sorgt für ein gut gekühltes Dachgeschoss

Wohntraum unter dem Dach auch im Sommer

Mit einer Hitzeschutz-Markise kommt Tageslicht herein, aber die heißen Temperaturen bleiben draußen. FOTO: VELUX
Mit einer Hitzeschutz-Markise kommt Tageslicht herein, aber die heißen Temperaturen bleiben draußen. FOTO: VELUX
Während sich die meisten Deutschen über Sommer-Temperaturen freuen, ist für viele Dachgeschoss-Bewohner die Aussicht auf aufgeheizte Räume und schlaflose Nächte nicht ungetrübt.

Doch es gibt Lösungen: Die wichtigste Maßnahme ist, die energiereichen Sonnenstrahlen zu stoppen, bevor sie auf die Fensterscheibe treffen.

Für Dachfenster gibt es mit Rollladen und Hitzeschutz-Markisen zwei Lösungen, die außen vor der Scheibe liegen und den Raum so effektiv vor dem Aufheizen schützen. Ein Rollladen bietet sogar einen Dreifach-Schutz: gegen Hitze, Lärm und Einbrecher.
  
Wer vom Charme des Dachgeschosses mit hellen Räumen und tollem Ausblick auch tagsüber profitieren will, kann eine Hitzeschutz-Markise nutzen. Diese reduziert die Wärmeeinstrahlung durch das Fenster um bis zu 76 %, während durch den transparenten Stoff gleichzeitig Tageslicht fällt. Damit eignet sie sich besonders für Bereiche wie Küche, Ess-, Wohn- oder Kinderzimmer, in denen das Tageslicht weiterhin erwünscht ist.

Weitere Infos gibt’s beim Fachhändler oder velux.de.

Höchster Komfort und Sicherheit

Foto: Villeroy & Boch
Foto: Villeroy & Boch
Barrierefreiheit kann das Badezimmer auch optisch stilvoll bereichern. Mit einer bodengleichen Dusche etwa minimiert man nicht nur die Sturzgefahr, sondern setzt darüber hinaus ein ästhetisches Highlight. Optimal eignen sich hierbei Duschböden aus Acryl, Keramik oder Quaryl (ein Werkstoff aus Quarz und Acrylharz, der u.a dafür sorgt, dass der Untergrund der Dusche die höchste Antirutsch-Klasse aufweist. Zudem ist er fußwarm, pflegeleicht und besonders langlebig.
Weitere Artikel