Anzeige
Themenwelten Bergedorf
Mensch & Medizin

Zentrum für Integrative Medizin Hamburg: Die Wahrheit über den Schmerz

Warum die Gründe oft ganz andere sind als vermutet und wie die Kombination moderner Behandlungsmethoden weitaus effektiver als die Einzelmethoden ist. Die Ursachenklärung ist entscheidend

Stundenlanges Sitzen und Bewegungsmangel führen bei immer mehr Menschen zu Beschwerden. Foto: AdobeStock
Stundenlanges Sitzen und Bewegungsmangel führen bei immer mehr Menschen zu Beschwerden. Foto: AdobeStock
Die meisten Menschen mit chronischen Beschwerdebildern des Bewegungsapparates kennen den klassischen Verlauf: über Monate, Jahre und Jahrzehnte mehren sich die Einschränkungen und Schmerzen oft unmerklich bis der Punkt erreicht ist, an dem Hilfe beim Orthopäden, Physiotherapeuten, Osteopathen, Gerätetraining u.a. gesucht wird, aber nicht zum gewünschten Erfolg führt. Oft arrangiert man sich mit diesem leidvollen Zustand und sieht keine Perspektive, aus diesem Teufelskreis heraus zu kommen. Schmerzmittel und Operationen scheinen die letzte „Lösung“ zu sein. Durch die Summierung von Fehlbelastungen, Überlastungen, Vermeidungshaltungen, Schmerz und Kompensationen nehmen die degenerativen Prozesse zu und der Körper bildet über die Bindegewebsstrukturen, Faszien und die Muskulatur eine immer größere Spannung und Immobilität auf. Fast so, als würde er ein eigenes Korsett aufbauen, das jedoch noch weiter in die Fehlhaltung und damit in den Schmerz hineinführt.
 
OrthoCentrum Hamburg
90% aller Schmerzen resultieren aus diesen weichteilbedingten Schmerzreizen. Diese Zusammenhänge individuell zu ermitteln und effektiv in ihrer Komplexität erfolgreich zu behandeln ist die Aufgabe der integrativen Medizin. Selbstverständlich immer unter Einbezugnahme der gegebenenfalls notwendigen fachärztlichen Spezialisten.

Ein Beispiel für einen wenig bekannten Muskel, der eine komplexe Schmerzsymptomatik auslösen kann, ist der birnenförmige Piriformis-Muskel unterhalb des großen Gesäßmuskels, der Kreuzbein und Oberschenkel verbindet. Durch ständige Fehlhaltung oder Überlastung, zum Beispiel beim Joggen, oder durch eine Funktionsstörung des Iliosakralgelenks, das sich bei Bewegungsmangel und im höheren Lebensalter leicht verkantet, verhärtet er. Dadurch nimmt er mehr Raum ein und quetscht den benachbarten Ischiasnerv. Es kommt zu Kribbeln, Taubheitsgefühlen und Schmerzen im Gesäß, die in den Oberschenkel ausstrahlen und bis in die Fußsohle hinabziehen können – ähnlich den Symptomen eines Bandscheibenvorfalls oder Hüftproblems. Viele Betroffene verzweifeln an diesen chronischen Beschwerden und begeben sich auf eine ergebnislose Arzt-Odyssee, weiß Frank Scholz.

Frank Scholz, Inhaber des Zentrums für Integrative Medizin in Hamburg
Frank Scholz, Inhaber des Zentrums für Integrative Medizin in Hamburg
Der Osteopath, Heilpraktiker und Inhaber des Zentrums für Integrative Medizin in Hamburg, ist für Patienten mit chronischen Rücken- und Gelenkschmerzen sowie Migräne und Muskelschmerzen oft die letzte Hoffnung. Die ganze Bandbreite der modernen Diagnostik abdeckend, die weit über den meist bekannten Standard hinausgeht, werden im Rahmen von individuellen, multimodalen Behandlungskonzepten die Patienten aus dem Teufelskreis geholt. Gelenke, Muskeln, Bänder und Bindegewebe werden mit innovativsten Methoden aus ihren Blockaden gelöst. Im Inhalt aber immer dem Prinzip folgend, das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Auch Schmerzsyndrome, die bereits seit Jahren oder Jahrzehnten bestehen, lassen sich so innerhalb weniger Monate meist massiv vermindern und bestenfalls sogar vollständig beseitigen.
 
Weitere Artikel