Anzeige
Themenwelten Bergedorf
Mensch & Medizin

ZIM Scholz: Raus aus der Schmerzfalle

Wie Gelenk- und Rückenpatienten von einer integrativen osteopathischen Behandlung profitieren

In der persönlichen, individuellen Geschichte eines jeden Patienten liegen oft die Antworten auf seine aktuellen Beschwerde
In der persönlichen, individuellen Geschichte eines jeden Patienten liegen oft die Antworten auf seine aktuellen Beschwerde
Weihnachtszeit ist Gelenkschmerzzeit. Wer schon immer Probleme mit Knien, Hüfte oder Rücken hatte, spürt die Beschwerden jetzt besonders deutlich. Denn gerade an den Festtagen fehlt oft die Bewegung. Gleichzeitig steigt der Stresspegel, was den Körper über lange Stunden in unnatürlicher Anspannung hält. Das wirkt sich vor allem auf das Bindegewebe aus.

Das Bindegewebe, auch Fasziennetz genannt, ist ein System von Fasern, das sich durch den ganzen Körper spannt und Muskeln und Organe an ihrem Platz hält. Es ermöglicht dem Körper Beweglichkeit und wirkt wie ein innerer Stoßdämpfer. Bewegungsmangel, Stress und auch unausgewogene Ernährung bewirken, dass die Faszien, die aus übereinanderliegenden Schichten aufgebaut sind, regelrecht austrocknen. Sie können nicht mehr aneinandergleiten, sondern verkleben, verhärten, verdicken und können sogar reißen. Die Beweglichkeit nimmt ab. Da Faszien mit zahlreichen Nervenenden ausgestattet sind, können sie Informationen über Schmerzen durch den ganzen Körper schicken.
  
ZIM Scholz
So kommt es meist zu unerträglichen Beschwerden. Betroffene bringen dann oft regelrechte Arzt-Odysseen hinter sich. Denn: Röntgenaufnahmen zeigen keine Veränderungen an, die die Symptome erklären könnten. Lokale Schmerzsalben schlagen vielfach nicht an und Schmerztabletten führen auf Dauer zu Magen- und Darmproblemen. Ein Ausweg aus dem Dauerschmerz kann der Besuch eines Osteopathen wie Frank Scholz in seinem Zentrum für Integrative Medizin sein. Denn Osteopathen betrachten den Körper als Einheit.
 
Frank Scholz geht in der Diagnostik den Beschwerden gezielt auf den Grund
Frank Scholz geht in der Diagnostik den Beschwerden gezielt auf den Grund
Schmerzen sind für sie ein Zeichen, dass die Harmonie dieser Einheit gestört ist. Nach einem ausführlichen Gespräch suchen sie den Körper des Patienten nach Spannungen und Blockaden ab. Scholz geht dabei noch einen entscheidenden Schritt weiter: Durch die Kombination der osteopathischen Vorgehensweise mit bildgebenden Untersuchungen wie vierdimensionale Wirbelsäulenvermessung, Ultraschalldiagnostik, Biometrie und vieles mehr werden die wirklichen Zusammenhänge der Beschwerden aufgedeckt. Dabei zeigt sich: Die Symptome treten oft an völlig anderer Stelle auf als dort, wo die Quelle der Beschwerden ist. Mit seinen Händen, aber auch mit unterschiedlichen ergänzenden Geräten wie radiale und fokussierte Stoßwelle, Unterdruckbehandlung u. Ä. gibt Frank Scholz Impulse, die im Körper Heilungsprozesse in Gang setzen und Schmerzen beseitigen: Die Blutgefäße erweitern sich, die Faszien können sich wieder mit Flüssigkeit vollsaugen und ihre frühere Elastizität zurückgewinnen.

Frank Scholz hat sich mit großem Erfolg auf die Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzen spezialisiert und mit seiner individualisierten und ganzheitlichen Therapie vielen oft innerhalb weniger Monate dauerhaft zu neuer Lebensqualität verholfen. nf
Weitere Artikel