Anzeige
Themenwelten Bergedorf
Gute Adressen südlich der Elbe

Sommer bei WABA in Hittfeld

Entspannt einkaufen: aktuelle Sommermode und Jeans-Klassiker bei WABA in Hittfeld-Emmelndorf

Leuchtendes Zitronengelb ist eine Trendfarbe des Sommers. Foto: Sabine Bieber
Leuchtendes Zitronengelb ist eine Trendfarbe des Sommers. Foto: Sabine Bieber
Die Tage werden länger und die warmen Sonnenstrahlen machen Lust auf die ersten Sommertrends. Bei WABA in Hittfeld ist der Einkauf von Anfang an entspannt und unkompliziert. Dafür sorgen der großzügige Parkplatz direkt vor dem Geschäft und die rund 700 qm große Verkaufsfläche. Hier gibt es auch an den Wochenenden kein Gedränge und die freundlichen, kompetenten Mitarbeiter des Jeans-Stores beraten jeden Kunden typgerecht und individuell.

Seit knapp 42 Jahren steht die Jeans im Mittelpunkt bei WABA. Hochaktuelle Schnitte, zum Beispiel die halbweite „Mom-Jeans“ und die knöchellange „Culotte-Jeans“ findet man ebenso wie zeitlose, klassische Passformen, etwa Straight- oder Bootcut-Jeans. Der Kunde kann aus einer riesigen Auswahl von Jeans-Marken wählen. Nicht nur die Klassiker wie Levis, Mustang, Wrangler oder Lee werden angeboten, sondern auch eine Vielzahl moderner Labels, wie zum Beispiel Mac und Pepe Jeans. Durch die kompetente und fachkundige Beratung findet hier jeder Kunde die Jeans, die wirklich passt und das Zeug zum neuen Lieblingsstück hat.
 
Waba - Jeans Store
Aber nicht nur den Klassiker aus Denim entdeckt man in dem Modestore kurz hinter der südlichen Landesgrenze von Hamburg. In der Damenabteilung gibt es neben sommerlichen Shirts, luftigen Blusen und Pullovern auch eine Auswahl an Kleidern und Röcken sowie die passenden Accessoires.

Auch Herren finden eine große Auswahl an Oberbekleidung, die perfekt zur Jeans kombiniert werden kann. Neben Pullover und Shirts bietet WABA sportliche und klassische Hemden sowie die beliebten Hoodies. Trendfarben sind in diesem Sommer neben Classic Blue, Zitronengelb sowie Mint- und Olivtönen auch zarte Naturfarben, die bestens zu einem warmen Sommertag passen. sb
 

Genießen auf dem Cassenshof

Der Cassenshof bietet alle Zutaten für ein genussvolles Frühjahr Foto: Cassenshof 
Der Cassenshof bietet alle Zutaten für ein genussvolles Frühjahr Foto: Cassenshof

 
Direkt am Naturschutzgebiet der Nordheide gelegen lockt der Cassenshof in Inzmühlen mit frischem Bio-Spargel, mit einer bunten Angebotspalette regionaler Köstlichkeiten und als „Lernort Bauernhof“ zu einer ebenso erholsamen wie anregenden Einkehr. Hier, gleich neben dem Heidschnucken-Wanderweg, laufen die Biohennen des Cassenshofes auf einer großen Weide. Die Eier dieser Hennen sind nebenan im Hofladen erhältlich und werden auf vielfältige Weise weiterverarbeitet, etwa zu leckeren Kuchen und sahnig-fruchtigen Torten, die im gemütlichen Café und im Kaffeegarten unter den alten Hofeichen serviert werden.

Im Hofladen gibt es feldfrischen Bio-Spargel, auf Wunsch küchenfertig geschält, leckere Produkte aus eigener Erzeugung sowie von weiteren regionalen Höfen und schöne Dinge für Haus und Hof.

Intelligente Brillengläser

Norbert Keese und Team im Buchholzer City Center Foto: Keese
Norbert Keese und Team im Buchholzer City Center Foto: Keese
Trotz der aktuellen Baustellen-Situation im Buchholzer City Center bleibt das Geschäft von Keese Optik zum Glück gut erreichbar. Denn passend zur Jahreszeit bietet der Optikermeister jetzt ganz neu eine intelligente Brillenglas-Generation, die nicht nur cool aussieht, sondern auch jede Menge Hightech integriert hat. Durch ihre selbsttönenden Eigenschaften werden bis zu 100 Prozent der gefährlichen UVA- und UVB-Strahlen blockiert. Zudem passen sich die topmodischen Brillen automatisch an wechselnde Lichtverhältnisse an. Sie ermöglichen blendungsfreies, kontrastreiches Sehen und eine natürliche Farbwiedergabe. Bei Bedarf gibt es eine professionelle Überprüfung von Sehstärke und Gehör kostenlos dazu. Natürlich parken Keese-Kunden auch eine Stunde kostenlos. nm

Horus ahoi: Wohnschiff zu verkaufen!

Vielseitig einsetzbar: Der ehemalige Fischkutter Horus steht zum Verkauf. Foto: Ulrich Immobilien
Vielseitig einsetzbar: Der ehemalige Fischkutter Horus steht zum Verkauf. Foto: Ulrich Immobilien
Was da noch fest vertäut am Sandtorkai in der Hamburger Hafen City liegt, ist eigentlich alles andere als eine Immobilie. Der ehemalige Fischkutter Horus ist nämlich höchst mobil und sogar seetauglich. Jetzt hat sich das auf hochwertige Immobilien spezialisierte Maklerunternehmen Karen Ulrich Immobilien aus Seevetal des Schiffes angenommen und bietet erstmals ein schwimmendes Objekt zum Verkauf an. Horus wurde 1947 als Fischkutter in Finkenwerder gebaut und war lange auf der Nordsee eingesetzt. Die letzten Eigner, ein Hamburger Künstlerehepaar, haben es liebevoll renoviert und als Veranstaltungs- und Übernachtungsobjekt genutzt. Mit 26 Metern Länge, großem „Wohnzimmer“, zwei Schlafkabinen mit Duschbädern und moderner Kombüse bietet Horus Wohnkomfort fast wie an Land. Mehr Infos erhalten Sie bei Ulrich Immobilien unter Telefon 04105 554455. Das inhabergeführte Untenehmen ist seit über 30 Jahren am Markt aktiv. nm

(Fast) unsichtbarer Insektenschutz

„Mückengittermacher“ Christopher Maack stellt fast unsichtbare Fliegengitter her. Foto: Maack
„Mückengittermacher“ Christopher Maack stellt fast unsichtbare Fliegengitter her. Foto: Maack
Insekten sind überaus nützliche Tiere. Ohne sie würde unser Ökosystem nicht mehr funktionieren. Doch was, wenn Insekten ihr natürliches Habitat verlassen und in den menschlichen Wohnraum vordringen? Was der Natur gut tut, kann unser Wohlbefinden bekanntermaßen nachhaltig stören. Und schlimmer: Es macht Insektenstich- und Pollen-Allergikern echte Sorgen.

Wie gut, dass es den Mückengittermacher und Metallbaumeister Christopher Maack aus Scharmbeck in Winsen (Luhe) gibt. Der Familienbetrieb ist seit 35 Jahren in der Region tätig und produziert hochwertige maßgefertigte Fliegen- und Mückenschutzgitter, mit denen sich Fenster und Türen, Schächte und Terrassentüren sicher und unauffällig abdecken lassen.

Egal, ob Kunststoff-, Holz- oder Aluminiumfenster, Maacks Insektenschutzgitter lassen sich rasch montieren – ganz ohne Bohren.

Wen der Anblick von dunklen Gittern an Fenstern und Türen stört: Die Fliegengitter mit dem optional wählbaren, preisgekrönten Transpatec-Gewebe sind fast unsichtbar und ermöglichen einen nahezu uneingeschränkten Blick nach draußen.

Gleiches gilt für den Pollenschutz. Auch dafür gibt es ein nahezu transparentes Gewebe, das luftdurchlässig ist und eine maximale Lichtzufuhr zulässt. Zur Wahl stehen eine Vielzahl an technischen Varianten: Spannrahmen, Rollos, Plissees sowie Pendelfenster- und -türen ebenso wie Kellerschachtabdeckungen. Mehr Infos unter 04171 66920. nm
Weitere Artikel