Anzeige
Themenwelten Bergedorf
Gesund, Fit und Schön

Die Kunst, sich selbst zu lieben

BIRGIT SCHROWANGE verrät, was sie so authentisch macht

Obwohl Birgit Schrowange seit 25 Jahren ein TV-Star ist, ist sie natürlich und echt geblieben Foto: djd/Basica/Nadine Dilly
Obwohl Birgit Schrowange seit 25 Jahren ein TV-Star ist, ist sie natürlich und echt geblieben Foto: djd/Basica/Nadine Dilly
HAMBURG Sich selbst wertzuschätzen ist für viele Frauen eine schwierige Aufgabe. Eine, der dies scheinbar spielerisch gelingt, ist Birgit Schrowange: „Ich glaube, dass es im Leben enorm wichtig sein kann, sich selbst genauso zu akzeptieren, wie man ist“, erklärt sie.

Für die erfolgreiche Moderatorin liegt darin auch der Schlüssel zu ihrer Beliebtheit. „Ich mag mich“, sagt sie. Wer mit sich im Reinen ist, sendet auch positive Signale an die Menschen um sich herum, ist ihre Überzeugung. Andere Frauen möchte sie dazu inspirieren, es ihr gleichzutun: „Sagt euch jeden Tag selbst, was ihr an euch mögt. Nur keine Scheu. Jeder Mensch ist einzigartig, etwas ganz Besonderes. Daran sollten wir uns jeden Morgen vor dem Spiegel erinnern.“

Was man wirklich will, das klappt auch

Auch wenn im Leben der alleinerziehenden Mutter nicht immer alles glatt gelaufen ist, hat sie sich nie unterkriegen lassen. Aus eigener Kraft hat sie es geschafft, TV-Star, Markenbotschafterin, Buchautorin zu werden und gleichzeitig Mutter zu sein. Ihre Botschaft an alle Frauen ist deutlich: „Traut euch selber mehr zu. Man muss es nur wollen, dann klappt es auch.“ Für die Zukunft hat sie sich vorgenommen, die ganze Welt zu bereisen und jeden Tag zu genießen. Köstliches Essen, guter Wein und lange Abende im Kreise lieber Menschen gehören für sie selbstverständlich dazu. Der Moderatorin ist bewusst, dass die Kombination aus Alkohol, viel Fleisch und wenig Schlaf den Körper schnell übersäuern kann. Was passiert, wenn der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht gerät, ist unter www.basica.de zu lesen. Birgit Schrowange legt Wert darauf, dass ihr Stoffwechsel stets in Schwung bleibt: „Wenn ich mal über die Stränge schlage, sorge ich am nächsten Tag für den Ausgleich.“
  
Konzert Kasse
Wunschgewicht halten und trotzdem genießen

Mithilfe von basischen Mineralstoffen aus der Apotheke bringt die Wahlkölnerin ihren Säure-Basen-Haushalt wieder in Balance. Und auch sonst achtet sie auf ihren Körper und versucht, ihr Wunschgewicht zu halten – ohne auf Genuss zu verzichten. Statt sich ständig zu kasteien, isst sie hin und wieder lieber etwas weniger und macht zwei- bis dreimal im Jahr eine Energiekur. Vor allem in ihren Diätphasen sind die basischen Mineralstoffe eine wichtige Unterstützung. Sie helfen ihr, Durchhänger beim Abnehmen zu meistern, und fördern zudem den Fettabbau. „Dass durch die Basica-Energiekur auch noch mein Stoffwechsel gepusht wird, ist ein angenehmer Nebeneffekt“, freut sich die Moderatorin, die derzeit auch privat allen Grund zum Strahlen hat.
 

Haare verlängern

Es gibt verschiedene Methoden

HAMBURG Eine Möglichkeit der Integration, wenn besonders am Oberkopf die eigenen Haare dünn geworden sind und die Kopfhaut durchscheint, sind die Echthaarteile von hairtalk, die mit einer innovativen Methode schonend mit dem eigenen Haar verbunden werden. Das hält, je nach Wachstum der Eigenhaare, etwa vier bis sechs Wochen. Dann wird das Haarteil abgenommen und wieder neu befestigt.

Bei Extensions stehen verschiedene Befestigungsmethoden zur Auswahl. Tape Extensions sind eine schonende Methode für das eigene Haar. Auch hier wachsen die Befestigungsstreifen mit den eigenen Haaren heraus und müssen nach etwa sechs bis acht Wochen erneuert werden. Die Tapes selbst können bis zu fünfmal wieder verwendet werden.

Hairweaving gibt es immer noch und ist noch nicht aus der Mode gekommen. Dabei werden Tressen oder Haarteile mit einer speziellen Webtechnik mit den eigenen Haaren verknüpft. Diese Verknüpfung hält ebenfalls etwa vier bis sechs Wochen und wird dann wieder erneuert.

Bei all diesen Methoden werden ausschließlich echte Menschenhaare in sogenannter Remy Qualität verwendet. Diese lassen sich normal stylen, und damit lässt sich Sport treiben.
 
Weitere Artikel