Anzeige
Themenwelten Bergedorf
Tag der offenen Tür an Hamburger Schulen

Wenn das Lernen Spaß machen soll ...

Kinder und Eltern können beim Tag der offenen Tür Schulangebote auskundschaften

Die richtige Schule suchen, damit Lernen Freude macht Symbolfoto: GettyImages
Die richtige Schule suchen, damit Lernen Freude macht Symbolfoto: GettyImages
HAMBURG Auf welche Schule wechselt mein Kind nach der Grundschule? Am Tag der offenen Tür öffnen noch bis Ende Januar weiterführende Schulen in Hamburg ihre Pforten, um interessierten Schülerinnen und Schülern mit ihren Eltern Einblicke in ihre Schule zu gewähren.

Die zukünftigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler können zum Beispiel mit einem Lotsen das Schulgelände kennenlernen, Experimente durchführen oder in der Sporthalle Ballspiele spielen. Ihre Eltern haben die Gelegenheit, sich vor Ort in persönlichen Gesprächen mit der Schulleitung sowie den Fachlehrerinnen und -lehrern über die speziellen Angebote und pädagogischen Schwerpunkte zu informieren. Eltern können sich zudem auf den Homepages der weiterführenden Schulen detailliert über die individuellen Aktionen und Angebote der einzelnen Schulen informieren. In gedruckter Form informiert die Broschüre „Den richtigen Weg wählen – Schuljahr 2020/21“ Eltern über die Unterschiede der Schulformen „Stadtteilschule“ und „Gymnasium“ sowie über die Angebote der einzelnen Schulen. Die Broschüre wird über die Grundschulen an die Eltern verteilt oder ist per Download auf hamburg.de verfügbar
  
Irena-Sendler-Schule
Die Irena-Sendler-Schule zum Beispiel ist eine Stadtteilschule mit gymnasialer Oberstufe in Wellingsbüttel. Der Einzugsbereich der Irena-Sendler-Schule ist groß. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus vielen angrenzenden Stadtteilen. Seit den 1970er-Jahren existiert diese Schule als Gesamtschule, nachdem sie bereits seit 1946 als Jenaplan-Schule und seit 1954 dann unter dem Namen Peter-Petersen-Schule am Standort Am Pfeilshof geführt wurde. Heute ist die Schule mit etwa 1300 Schülerinnen und Schülern eine der größeren Schulen in Hamburg. Sie bietet ein vielfältiges Angebot an unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Angeboten. Die Jugendmusikschule veranstaltet Kurse in den Musikräumen, u. a. gibt es Unterricht für Gitarre, Trompete und Klavier sowie ein Saxofonorchester. Die Stadtteilschule sieht den Schulbesuch aller Schüler*innen bis Ende der 10. Klasse vor. Die sich anschließende gymnasiale Oberstufe bietet ein breites Kursangebot. (wb)

Infos zu Schulen und Schulformen auf:
www.hamburg.de/anmeldeschulen
www.hamburg.de/weiterfuehrende-schulen/

Weitere Artikel