Anzeige
Themenwelten Bergedorf
AUTOmobil

Ein Braunbär auf der Rückbank

Autowerbung auf youtube: wild, politisch und manchmal etwas kryptisch

Ein Braunbär auf der Rückbank Image 1
Vier Räder, eine Karosserie, ein Antriebssystem – fertig ist das Auto. Denkste! In modernen Autos steckt nicht nur jede Menge Technik drin, sie haben immer auch ein modellspezifisches Image im Kofferraum – und manchmal einen aus gewachsenen Braunbären auf der Rückbank. Wie im TV-Spot „Camping“ für den Golf IQ.DRIVE von VW. Der kann nämlich dank Emergency Assist System automatisch anhalten, wenn der Fahrer selbst vor Schreck erstarrt ist – zum Beispiel, weil grad mal wieder ein Braunbär zugestiegen ist. Wild! Audi Q3-Fahrer sind da eher die Hakuna Matata-Typen. Sie wissen, dass das Leben sich nicht an einen Plan hält und „der perfekte Moment nicht fragt, wann er vorbeikommen kann“. Er kommt einfach. Und dann rollt der Audi Q3 durchs Bild. Kommt der auch einfach vorbei? Das würde zumindest die Finanzierungsfrage lösen. Was der fliegende Typ im Anzug mit dem Auto zu tun hat, fragen wir lieber erst gar nicht.


Autonova GmbH

Opel macht mit seinem TV-Spot für 120 Jahre Sondermodelle offensichtlich Werbung für die Europawahl. Zumindest ist der Spot ein großes „Danke Europa!“. Das punktet laut Opel nämlich mit seinen dunklen Tagen, holprigen Straßen und klitzekleinen Parkplätzen. Schön für Opel. Sonst würden sie nicht auf all die tollen Ideen kommen: LED Matrix-Licht, ergonomische Aktivsitze, Rückfahrkamera. Wenn Europa also weiterhin als großes Mängelprogramm rüberkommt, ist das der reinste Innovationstreiber. Dieser Gedanke könnte doch ganz neuen Schwung in die politische Debatte bringen. Bei Hyundai setzt man auf Actionhelden, zumindest bei der Kona Iron Man Special Edition. Die ersten zwei Minuten erschöpft sich der TV-Spot darin, ein silbergrau-metallicrotes Auto in Details und aus unterschiedlichen Perspektiven zu zeigen, dazu die Iron Man Figur. Action geht anders. Dann doch lieber ein Braunbär auf der Rückbank. ivo


Weitere Artikel